StartseiteDie HäuserAnreisePreiseLa PalmaKontaktformularLinksGästebuchWir über unsSitemap

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Die Kanaren Insel La Palma- Isla Bonita

La Palma ist die nordwestlichste Insel des kanarischen Archipels. Aufgrund ihrer geographischen Lage und ihrer besonderen Oberflächenstruktur bietet die kleine Insel eine ungeheure Vielfalt an Landschaften.
Über dunkle Lavaströme, sanfte Hügel, Lorbeer- und Kiefernformationen steigt die Insel bis auf fast 2500 Meter an. Dem Reisenden erschließt sich ein kleiner Kontinent, eines der letzten Paradiese. Fernab vom Massentourismus begeistert
La Palma durch ihre Ursprünglichkeit und Ruhe. Sie wird auch als die grüne Insel bezeichnet und zählt zu den schönsten Inseln der Erde.

Eigenheiten

Es erwartet Sie eine Insel, die ihre Eigenheiten bewahrt hat.
Eine Reihe kleiner Strände lädt zum Baden im sauberen Wasser des Atlantik ein.
Die Wassertemperaturen liegen während des ganzen Jahres zwischen 18 und 23 Grad. Grundsätzlich kann man also im Sommer wie auch im Winter baden.
Die von den großen Kanaren bekannten sogenannten Strand-Eldorados fehlen jedoch.
Dafür bieten sich dem Urlauber die ausgedehnten Wälder des Nordens, die Vulkane des Südens und die Caldera - der weltgrößte Krater - für erlebnisreiche Eroberungen an.

Klima

Das Klima der Insel ist geprägt durch die Passat-Winde und den Kanaren-Strom. Bedingt durch die erheblichen Höhenunterschiede ergeben sich mehrere Klimazonen. An den Stränden sind der blaue Himmel und eine Durchschnittstemperatur von 25 Grad die Regel. Die höheren Lagen sind insbesondere im Winter etwas kühler, und dort regnet es auch manchmal. Eine dauerhafte Schlechtwetter-Periode ist jedoch selten. Trotzdem empfiehlt es sich, bei der Kleidung auch an kühlere Tage zu denken.

Unterhaltskosten

Bei durchschnittlichen Verbrauchsgewohnheiten wird die Urlaubskasse auf La Palma geschont. Bars und Restaurants bieten die überwiegend einheimische Küche zu günstigen Preisen an. Auch Obst, Gemüse, Rindfleisch und Fisch werden Ihnen als Selbstversorger häufig ausgesprochen preiswert erscheinen. Ein großer Vorteil für das Urlaubsbudget ergibt sich natürlich auch bei den Genußmitteln, haben die Kanaren doch nach wie vor einen besonderen Zollstatus, was spätestens bei Tabak und Spirituosen erheblich zu Buche schlägt. Die einheimischen Produkte belasten die Urlaubskasse weniger, während derjenige, der "seinen" Marken treu bleiben will, entsprechend mehr zahlt.

Anreise

Paradiese liegen nicht vor der Haustür.
La Palma ist je nach Jahreszeit unterschiedliche Male pro Woche direkt von Berlin, München, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg, Hannover, Leipzig, Nürnberg sowie Amsterdam und Zürich zu erreichen (Flugzeit ca. 4 Stunden). Daneben gibt es zwei weitere Möglichkeiten der Anreise: Linienflug (über Madrid) oder Charterflug - jeweils nach Gran Canaria oder Teneriffa - und Weiterflug mit einer spanischen Fluggesellschaft nach La Palma. (Bei Anreise über Teneriffa muß in der Regel der Flughafen gewechselt werden. Deshalb empfehlen wir für diesen Fall die Variante über Gran Canaria.)

Mietwagen

Die Anmietung eines Leihwagens ist nicht nur empfehlenswert, sondern aufgrund der topographischen und verkehrsmäßigen Situation angebracht. Reservierungen können direkt bei der Buchung der Unterkunft vorgenommen werden.

Sportmöglichkeiten

Wandern: La Palma ist ein Paradies für Wanderer. Die sehr abwechslungsreiche Landschaft bietet durch das urwüchsige Naturschutzgebiet der Caldera, einsame Hochtäler und tiefe Schluchten mit zum Teil tropischer Vegetation vielfältigste Möglichkeiten der unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade. Schnorcheln lohnt sich wegen des klaren Wassers und der einsamen Buchten. Möglichkeiten zum Reiten, Tennis, Tauchen und Biken können auf Anfrage vermittelt werden.